Mittwoch, 20. Februar 2019

Neuausgabe Nur eine Frage der Liebe

Am 22. Februar erscheint mein vierter Roman Nur eine Frage der Liebe noch einmal in einer leicht überarbeiteten Neuausgabe. Es hat sich nichts Grundlegendes geändert, aber an der einen und anderen Stelle habe ich einige Sätze ergänzt. Einmal in den Dialogen, um die Lesbarkeit zu erhöhen und dann in Szenen, wo mir Übergänge zu abrupt erschienen oder Beweggründe zu unklar. Insgesamt ist der Roman 15 Seiten länger geworden.

Daneben habe ich den Buchsatz verschönert und Fehler ausgemerzt. Und zuletzt erfuhr auch das Cover eine Neugestaltung. Wie man sieht, ist sie nicht völlig anders, aber "Phillip" ist ausgetauscht. Eigentlich hatte ich die Idee, noch mehr Bilder unterzubringen, um das Thema Kunst bzw. Gemälde (Christoph) und Fotografie (Phillip) zu visualisieren, aber das erwies sich in der Umsetzung nicht als ansprechend. So ist es eine eher schlichte Gestaltung geworden, die diese Idee kaum transportiert.

Auf alle Fälle freue ich mich sehr über die Neuausgabe und hoffe, sie findet Anklang.

Das eBook ist hier erhältlich und auch (vorübergehend) über Kindle unlimited ausleihbar: Amazon 

Wer die alte Ausgabe hat, aber an der neuen interessiert ist, erhält das neue eBook gerne von mir - schreibt mir einfach deswegen.

 

Montag, 11. Februar 2019

Nachruf Levi Frost

Am 8. Februar ist der Autor Levi Frost im Alter von nur 49 Jahren verstorben. Levi veröffentlichte eine Reihe von Kurzgeschichten und Gedichten in Anthologien, darunter in Mein schwules Auge 11-13 (Konkursbuch), In seiner Hand & Kräutercode (Incubus) und Queerlyrik (Geest).


Einen Roman fertigzustellen war ihm nicht vergönnt. Im Dezember 2018 veröffentlichte er sein Œu­v­re in einem eigenen Buch: Gestern, morgen, heute - Begebenheiten im Strudel der Zeit vereint publizierte und bisher unveröffentlichte Texte. Es zeigt einen talentierten und ausgereiften Autor, dessen Schaffen leider Grenzen gesetzt waren. Man kann nur erahnen, was wir versäumen, hätte er mehr Schreiben oder publizieren können.

Ich hatte die Ehre, ihm mit diesem Buch zu helfen. Auch in der von mir herausgegebenen Anthologie Sein schönster Sommer war er vertreten. Außerdem waren unsere Texte in drei weiteren Anthologien zusammen.
Von Zeit zu Zeit pflegten wir uns auszutauschen, gerade zum Entstehen seines Buches noch einmal intensiv. Obwohl ich Levi nicht persönlich kennenlernen konnte, habe ich doch das Gefühl, einen Freund verloren zu haben. Ein lieber, kluger und besonderer Mensch ist von uns gegangen. Ich bin sehr traurig und werde ihn vermissen.

Levi Frost hinterlässt seinen Mann und seinen Partner.