Sonntag, 1. Dezember 2013

Lesung Mein schwules Auge 10

Am 28.11.13 fand in der Buchhandlung Eisenherz in Berlin die Buchpräsentation des Jubiläumsbandes von "Mein schwules Auge" statt. Mit sieben anderen Autoren war ich dazu eingeladen.
Schon ab 20 Uhr füllte sich die Buchhandlung in den neuen, schönen Räumlichkeiten auf der Motzstraße. Schließlich gab es nur noch Stehplätze und der Laden war mit geschätzten 90 Besuchern bis in die letzte Ecke besetzt. Unter die Männer mischen sich gerade mal sechs Frauen. Anwesend ist auch die Verlegerin Claudia Gehrke vom Konkursbuchverlag.

Die netten Herausgeber Axel Schock und Rinaldo Hopf eröffnen die Präsentation.
Dann liest Thanassis Kalaitzis sehr gekonnt und flott aus seinem schönen Text. Es folgt Jörg Karweick mit einem beeindruckend guten Text, der ernste Themen gekonnt mit Leichtigkeit und Humor auf mehreren Zeitebenen verbindet.
Thomas Luthardt liest einige seiner Gedichte und Max Taubert aus seinem sympathischen Text.

Dann ist Pause und großes Gedränge. Ich treffe Dennis Stephan, den ich bisher nur online "kannte" und lasse mir seinen großartigen Debütroman "Der Klub der Ungeliebten" (Incubusverlag) signieren. Eine viel zu kurze Begegnung mit Dennis. Axel Schock möchte von mir eine Widmung in Benjamins Gärten, was mich sehr freut.

Nach der Pause geht es mit der Präsentation einiger Bilder und Fotos weiter, die Rinaldo Hopf vorstellt, einige der Künstler sind auch anwesend.
Und dann bin ich dran. Ich bin aufgeregt, aber ich versuche ruhig zu bleiben und meinen Text durchzuziehen. Während ich lese ist es ganz still im Saal, was ich als gutes Zeichen werte.

Nach mir liest Thomas Pregel einen Auszug aus seinem Romandebüt "Die unsicherste aller Tageszeiten" (Größenwahnverlag) und traut sich an eine sehr erotische Szene. Den Abschluss bildet Tim Bierbaum, dessen Vortrag man die Schauspielausbildung anmerkt.

Danach wieder Gedränge, Sekt und nette Gespräche. Und eins muss man noch sagen - Eisenherz ist bestimmt der Buchladen mit dem schicksten Klo überhaupt ;-)

Vielen Dank an die Herausgeber Axel Schock, Rinaldo Hopf und die Mitarbeiter vom Buchladen Eisenherz für den gelungenen Abend.
Fotos: Bernd Banaski

Keine Kommentare:

Kommentar posten