Montag, 26. August 2019

Bericht Lesung QueeRead

Am 25. August durfte ich bei der 2. Veranstaltung der Reihe QueeRead, veranstaltet von den Literatunten, lesen. Die Veranstaltung fand in der schönen Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin statt.
 
In kleiner aber feiner Runde las ich meine Kurzgeschichte "Der Garten", bereits erschienen in der Anthologie Sein schönster Sommer.
Danach welchselten sich Interviewfragen mit Rückmeldungen zum Text ab. Für mich ganz großartig, wie intensiv sich die Zuhörenden mit der Geschichte auseinandersetzten. Von den vielen positiven Rückmeldungen und schönen Interpretationen glühten mir fast die Ohren. Es ist sehr schön für mich, die Leser so mit einem Text zu erreichen, ein sehr intensives Erlebnis.

Für mich ein rundum gelungenes Ereignis und ich hatte den Eindruck, für die Gäste auch! Ein großer Dank an die tolle Organisation, insbesondere an Gerd Bräutigam und an Falk Schneider für die angenehme Moderation. Außerdem umrahmte meine Tante die Lesung mit Blumen aus ihrem Garten und Gebäck :-) 

Samstag, 27. Juli 2019

Lesung und Buchmesse Berlin

Zwei Termine möchte ich Euch nicht vorenthalten, auch wenn einer noch nicht nahe gerückt ist:

Am Sonntag, dem 25. August lese ich in Berlin meine Geschichte aus der Anthologie Sein schönster Sommer. Die Veranstaltung startet um 14 Uhr in der Amerika-Gedenkbibliothek (Blücherplatz 1) und wird im Rahmen der Reihe queeRead veranstaltet von den Literatunten.
Ich würde mich freuen, altbekannte oder neue Gesichter dort zu sehen!

Das zweite Ereignis findet erst im November statt - die BuchBerlin. Auf der Messe werden ich einen kleinen Stand haben, den ich mir mit Elisa Schwarz teile. Die Messe findet am 23. und 24. November im Mercure Hotel MOA statt. Da das mein 1. Messestand sein wird, bin ich schon sehr gespannt.

Darüber hinaus gibt es aktuell noch eine kleine Sommer-Preisaktion von Phillips Bilder, die für kurze Zeit in allen ebook-Shops gilt.

Mittwoch, 10. Juli 2019

Neuerscheinung

Meine Co-Autorin Eva Andersson von den Weihnachstküssen hat ein neues Buch veröffentlicht, das ich gern empfehlen möchte!


Schwimmbad im Herbst ist eine lesbische Geschichte, die einen Rückblick in die DDR-Zeit enthält:
Als Rebecca nach langer Zeit für ein paar Tage in ihre Heimatstadt zurückkehrt, steigen alte Erinnerungen an ihre erste Liebe Hannah in ihr auf und sie macht sie sich auf die Suche nach ihr.
Einen Sommer lang verband eine intensive, zarte Beziehung die Pastorentochter mit der Tochter eines NVA-Offiziers. Doch nach Rebeccas Wegzug war der Kontakt abgerissen, Hannah hatte nie auf ihre Briefe geantwortet. Es gelingt Rebecca tatsächlich, Hannah ausfindig zu machen und schon bei der ersten Begegnung flammen die alten Gefühle wieder auf. Doch beide Frauen befinden sich jetzt in einer festen Beziehung. Wie werden sie sich entscheiden und was für ein Geheimnis verbirgt sich hinter den verschwundenen Briefen?


Für Cover und Buchsatz zeichne ich verantwortlich. Das Taschenbuch (130 Seiten) und das eBook gibt es exklusiv auf Amazon, auch leihbar über Kindle unlimited.

Samstag, 25. Mai 2019

Interview mit Robinson Crusoe & Co

In einer Facebookgruppe wurde ich eingeladen, an einem Tag mit Figureninterviews teilzunehmen - das war das erste Mal, dass ich so etwas gemacht habe.
Robinson Crusoe und Siriaku erklärten sich bereit, dem renommierten Finest English Lady's Magazine ein Interview zu geben. Das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Außerdem zeige ich hier ein Bild, welches vielleicht in eine neue Coverversion für die Erzählung einfließen soll.

***
»Mr Crusoe, ergebensten Dank, dass Sie dem Finest English Lady's Magazine ein Interview zu geben geruhen. Wie Sie sich gewiss vorstellen können, sind unsere Damen besonders daran interessiert, wie Sie diesen *nervöses Kichern* exotischen Wilden getroffen und gezähmt haben.«
»Lassen Sie mich zuerst sagen ...« Mr Crusoe verstummte und starrte aus dem Fenster. »Wie auch immer, nach so vielen Jahren allein auf meiner Insel ...«
»Gewiss – scheuen Sie sich nicht, frei zu sprechen.«
»Ich traf ihn am Strand, anscheinend gewahr … Nun, ich sollte Ihre Leserinnen nicht schockieren!«
*Gespanntes Fächerklappern*
(Fotolia)
»Ich nahm ihn mit zu meinem Landhaus im Inneren der Insel. Nachdem ich ihm Nahrung gegeben hatte, streckte er sich auf dem Lager aus und schlief erschöpft ein. Und ich betrachtete ihn neugierig. Ich konnte nicht verhehlen, dass er ein gutaussehender Mann war. Stattlich und wohlproportioniert, schlank und wohlgebaut. Völlig unbekleidet. Sein Haar war schwarz und lang, sein Gesicht anmutig. Seine Haut war nicht schwarz wie die eines Negers, sondern von einem warmen glänzenden Olivenbraun.«
*schnelleres Fächerklappern*
»Mr … Freitag – was war Ihr Eindruck von Ihrem Retter?«
»Mein Name Siriaku. Robinson nennen mich nach Tag, aber nicht mein Name. Nun, er war blass wie Bauch von eine Fisch. Und … viel Bart.«
»Nichts anderes? War er nicht – stattlich?!«
»Er stinken.«
»Nun, also wirklich! Natürlich hat Ziegenfell einen gewissen ... Geruch, aber es war sehr gute Kleidung. Nur Siriaku sträubte sich hartnäckig, auch welche zu tragen. Es geziemt sich gewiss nicht, herumzulaufen, wie Gott ihn geschaffen hat.«
»Wie Gott ihn ...« *Erröten* »Gewiss nicht. Aber wie verbrachten sie die Tage

auf der Insel?«
Andrew Coehlo/unsplash

»Nun, stets mussten die Ziegen versorgt werden, Getreide angebaut oder Früchte geerntet werden. Körbe flechten oder töpfern ...«
»Ich fangen Fische und kochen sie mit Kräutern und Cocosnuss.«
»Oh ja, wir haben so manchen Abend köstlich gespeist.«
»Aber gewiss werden die Abende doch sehr lang, so allein auf dieser schrecklichen Insel ...«
»Ich war ja nicht mehr allein, seit Siriaku da war. Wir verstanden ...« *Robinson und Siriaku sehen sich lange an*
»Zum Abschluss noch eine Frage – wie nur um Himmels willen konnten Sie sich den Namen diese Wilden merken?«
*Robinson wird rot – Siriaku lacht schmutzig*




mehr darüber in: „Die wahre Geschichte von Robinson Crusoe“
https://www.amazon.de/gp/product/B01AO2GY1M/

Samstag, 27. April 2019

Buchverlosung "Nur eine Frage der Liebe"




Da ich mich sehr über den Erfolg der Neuausgabe von Nur eine Frage der Liebe freue, verlose ich 3 x ein signiertes Taschenbuch der Neuausgabe!
Um in den Lostopf zu hüpfen, beantworte bitte folgende Frage: Was war der größte Altersunterschied, den du bisher in einer Beziehung hattest?
Die Verlosung läuft bis einschließlich 30.4.

Teilnehmen könnt ihr hier per Kommentar oder auf Facebook - Viel Glück!

Samstag, 2. März 2019

Nur eine Frage ... Fotos

Für die Neugestaltung des Covers bin ich mal tief in mein Fotoarchiv eingetaucht und auch fündig geworden. Die Fundstücke möchte ich euch nicht vorenthalten.
















Zuerst ein paar Motive aus Charlottenburg - das könnte doch sehr gut die Wohnung von Christoph sein. 

















Und hier aus dem Schlosspark Charlottenburg - das könnten Fotos von Phillip sein, oder? :-)

 
Wenn man genau hinsieht, erkennt man die Brücke, auf der sie sich küssen ;-)


                                       

Weiter geht es mit dem Berggarten in Hannover, wo auch Phillip eifrig fotografiert.
 
 



















  ~*~
  Und zuletzt noch ein Schmankerl für echte Kenner - wer weiß, was das ist?



Donnerstag, 21. Februar 2019

Nachruf 2


Am 11. Februar veröffentlichte ich einen kurzen Nachruf über meinen lieben Autorenfreund Levi Frost, der am 8. Februar verstorben ist.
Ich bin immer noch traurig und zunehmend enttäuscht.

Vielleicht erwarte ich zu viel. Nur wenige haben ihn über "da war dieser Text in der Anthologie" hinaus gekannt. Und auch das waren nicht viele. (Obwohl Anthologie wie Mein schwules Auge und In seiner Hand ein größeres Publikum erreicht haben.)
Ja, er lebte zurückgezogen. Er war nicht persönlich präsent. Er war nicht immer und nicht laut präsent. Aber alle, die ihn ein Wenig kannten, werden ihn in präsenter Erinnerung behalten.

Ich gebe zu, ich bin enttäuscht von den Reaktionen im allgemeinen und den Nicht-Reaktionen einiger Menschen im Speziellen. Ich habe mich sogar von Facebook zurückgezogen, so sehr hat es mich getroffen. Langsam kehrt bei mir wieder Normalität ein, das Leben muss weitergehen, wie man sagt. Es wird Frühling, ein Frühling, den Levi nicht mehr erlebt hat.

Lest wenigstens sein Buch. Begegnet einem klugen Autor und einem liebenswerten Menschen. Wenn euch das Nachwort nicht berührt, dann weiß ich auch nicht. Wenn ihr den Nachruf seines Mannes lest und er euch nicht berührt, dann solltet ihr auf die Suche nach eurem Herz gehen.

Mittwoch, 20. Februar 2019

Neuausgabe Nur eine Frage der Liebe

Am 22. Februar erscheint mein vierter Roman Nur eine Frage der Liebe noch einmal in einer leicht überarbeiteten Neuausgabe. Es hat sich nichts Grundlegendes geändert, aber an der einen und anderen Stelle habe ich einige Sätze ergänzt. Einmal in den Dialogen, um die Lesbarkeit zu erhöhen und dann in Szenen, wo mir Übergänge zu abrupt erschienen oder Beweggründe zu unklar. Insgesamt ist der Roman 15 Seiten länger geworden.

Daneben habe ich den Buchsatz verschönert und Fehler ausgemerzt. Und zuletzt erfuhr auch das Cover eine Neugestaltung. Wie man sieht, ist sie nicht völlig anders, aber "Phillip" ist ausgetauscht. Eigentlich hatte ich die Idee, noch mehr Bilder unterzubringen, um das Thema Kunst bzw. Gemälde (Christoph) und Fotografie (Phillip) zu visualisieren, aber das erwies sich in der Umsetzung nicht als ansprechend. So ist es eine eher schlichte Gestaltung geworden, die diese Idee kaum transportiert.

Auf alle Fälle freue ich mich sehr über die Neuausgabe und hoffe, sie findet Anklang.

Das eBook ist hier erhältlich und auch (vorübergehend) über Kindle unlimited ausleihbar: Amazon 

Wer die alte Ausgabe hat, aber an der neuen interessiert ist, erhält das neue eBook gerne von mir - schreibt mir einfach deswegen.

 

Montag, 11. Februar 2019

Nachruf Levi Frost

Am 8. Februar ist der Autor Levi Frost im Alter von nur 49 Jahren verstorben. Levi veröffentlichte eine Reihe von Kurzgeschichten und Gedichten in Anthologien, darunter in Mein schwules Auge 11-13 (Konkursbuch), In seiner Hand & Kräutercode (Incubus) und Queerlyrik (Geest).


Einen Roman fertigzustellen war ihm nicht vergönnt. Im Dezember 2018 veröffentlichte er sein Œu­v­re in einem eigenen Buch: Gestern, morgen, heute - Begebenheiten im Strudel der Zeit vereint publizierte und bisher unveröffentlichte Texte. Es zeigt einen talentierten und ausgereiften Autor, dessen Schaffen leider Grenzen gesetzt waren. Man kann nur erahnen, was wir versäumen, hätte er mehr Schreiben oder publizieren können.

Ich hatte die Ehre, ihm mit diesem Buch zu helfen. Auch in der von mir herausgegebenen Anthologie Sein schönster Sommer war er vertreten. Außerdem waren unsere Texte in drei weiteren Anthologien zusammen.
Von Zeit zu Zeit pflegten wir uns auszutauschen, gerade zum Entstehen seines Buches noch einmal intensiv. Obwohl ich Levi nicht persönlich kennenlernen konnte, habe ich doch das Gefühl, einen Freund verloren zu haben. Ein lieber, kluger und besonderer Mensch ist von uns gegangen. Ich bin sehr traurig und werde ihn vermissen.

Levi Frost hinterlässt seinen Mann und seinen Partner.





Donnerstag, 17. Januar 2019

Ausblick 2019

Viele Pläne für das neue Schreibjahr habe ich noch nicht gemacht und wahrscheinlich ist das auch realistischer. Gerade kann ich mich auch nicht entscheiden, an welchem Projekt ich nun (weiter)arbeite. Zur Auswahl stehen zwei lesbische Kurzgeschichten, die mehr oder weniger gediehen sind und gar ein Roman, denn ich vor vielen Jahren begonnen habe und von dem es schon einen Plot gibt. Aber auch der Gedanke an die Fortsetzung von Im Zimmer wird es still ist noch einmal aufgeflammt ...

Momentan überarbeite ich noch den Roman Nur eine Frage der Liebe und hoffe, dass die Neuausgabe in Kürze erscheinen kann. Darauf freue ich mich schon sehr. Auch das Cover möchte ich neu gestalten.

Ende März wird eine Kurzgeschichte von mir in einer Benefizanthologie vertreten sein, die zum 18. Jubiläum des Blogs Like a dream erscheint.

Schon länger trage ich mich mit dem Gedanken, noch einmal zu einer Anthologie aufzurufen, aber ich weiß noch nicht, wann ich dieses Projekt angehe.

Was ich in dieses Jahr gern realisieren möchte, ist ein eigener Stand auf der Buchmesse Berlin, aber das wird erst im November sein.

Soviel zu meinen Plänen, die dieses Jahr weder sehr konkret noch terminiert sind, aber ich hoffe, dass dieses Jahr doch noch einiges mehr auf meinem Schreibtisch passieren wird.

 

Sonntag, 13. Januar 2019

Bücher-Ranking 2018

Hier zum 3. Mal ein Ranking meiner Bücher, diesmal bis Ende 2018. Es umfasst gedruckte Bücher, eBooks und geliehene Bücher (ein geliehenes/gelesenes Buch ist gleichwertig wie ein Verkauf gezählt). In Klammern jeweils die verstrichene Zeit seit dem ersten Erscheinen, der Vermerk KU bedeutet, dass das Buch vorübergehend über Kindle unlimited von Amazon ausleihbar war. Außerdem sind viele meiner Bücher anderweitig leihbar, aber das ist dagegen unerheblich.
 
Der Top- und Longseller ist, sogar mit einigem Abstand, immer noch Benjamin :-) Im Vergleich zum Vorjahr noch weiter vorgeschoben haben sich Anna & Eva. Auf den Plätzen 3. und 4. folgen meine 1. Schritte im Selfpublishing, die auch echte Dauerbrenner sind.

Die Veröffentlichung vom Januar 2018 Marek - Ein Zuhause finden zeigt mit dem 5. Platz, dass sie ein Erfolg war, wenngleich dieser stark auf KU beruht und die Kurve von kurzer Dauer war. Meine weiteren Romane sind ins Mittelfeld abgeschlagen, wo sich auch die Weihnachtsküsse tummeln. Über die Schlusslichter hüllen wir mal den Mantel des Schweigens.

  1. Benjamins Gärten           (8 Jahre)
  2. Anna & Eva                    (2,5 Jahre)
  3. Daniel und Ismael           (6,5 Jahre)
  4. Maras Schenkel               (6 Jahre)
  5. Marek                            (1 Jahr + KU)
  6. Phillips Bilder                 (5,5 Jahre + KU)
  7. Weihnachtsküsse 1
    (mit Eva Andersson)       (1 Jahr + KU)
  8. Im Zimmer wird es still    (7 Jahre +  KU)
  9. Nur eine Frage der Liebe  (4,5 Jahre)
  10. Erotische Tableaus           (2 Jahre + KU)
  11. Der Engel auf der ...         (5,5 Jahre mit Pause + KU)
  12. Sommer-Anthologie          (1,5 Jahre + KU) 
  13. Weihnachtsküsse 2           (1 Monat + KU)
    14. Robinson Crusoe         (3,5 Jahre + KU)


    Und dann habe ich bei der ganzen Zählerei gemerkt, dass ich nun über 11.000 Bücher verkauft habe! Mag für andere nicht viel sein, und es sind ja auch eine ganze Reihe Titel, aber ich bin sehr stolz darauf :-) Danke an meine fleißigen und treuen LeserInnen!